top of page

11 Gründe, warum unsere Kunden zu Snowflake gewechselt sind?

Aktualisiert: 13. Dez. 2022

Unsere Kunden haben Snowflake ausprobiert und sind dabei mehrheitlich geblieben.

Diese folgenden Gründe haben sie überzeugt:



 

Nr. 1: Die Skalierbarkeit:

Snowflake ist hochgradig skalierbar und ermöglicht es Ihnen, Ihre Datenspeicher- und -verarbeitungsanforderungen je nach Bedarf einfach und schnell zu erhöhen oder zu verringern. Das bedeutet, dass Sie problemlos große Datenmengen und ein hohes Maß an Gleichzeitigkeit verarbeiten können, ohne sich Gedanken über Leistungs- oder Kapazitätseinschränkungen machen zu müssen.


Nr. 2: Die Daten-Sicherheit:

Snowflake umfasst eine Reihe von Sicherheitsfunktionen und -kontrollen, die Ihre Daten vor unbefugtem Zugriff oder Verstößen schützen. Dazu gehören die Unterstützung von Verschlüsselung im Ruhezustand und bei der Übertragung, fein abgestufte Zugriffskontrollen sowie Prüfungs- und Überwachungsfunktionen.

 

Nr. 3: Die Benutzerfreundlichkeit:

Snowflake ist so konzipiert, dass es auch für Benutzer, die keine oder nur wenig Erfahrung mit SQL oder Datenanalyse haben, einfach zu bedienen ist. Es umfasst eine benutzerfreundliche Weboberfläche und eine SQL-basierte Abfragesprache, die das Laden, Abfragen und Analysieren Ihrer Daten erleichtert.

 

Nr.4: Die Integrationsoptionen:

Snowflake lässt sich nahtlos in eine Vielzahl von Datenquellen und -tools integrieren, so dass das Laden und der Zugriff auf Ihre Daten von der Plattform aus einfach ist. Snowflake bietet außerdem eine Reihe von Integrationen mit gängigen Business Intelligence- und Datenvisualisierungstools, mit denen Sie problemlos Berichte und Dashboards erstellen und gemeinsam nutzen können.

 

Nr. 5: Wirkliche Kostenkontrolle:

Snowflake bietet ein Pay-as-you-go-Preismodell, mit dem Sie nur für die genutzten Ressourcen zahlen. Dies kann dazu beitragen, Ihre Betriebskosten zu senken und Ihr Budget besser zu verwalten. Dies ist nicht immer gut für Snowflake, aber immer für unsere Kunden.

 

Nr. 6: Gemeinsame Nutzung von Daten mit Kunden und Lieferanten:

Snowflake unterstützt die gemeinsame Nutzung von Daten, so dass Sie Daten auf sichere Weise mit anderen Benutzern und Organisationen austauschen können. Dies kann dazu beitragen, die Zusammenarbeit zu verbessern und eine datengestützte Entscheidungs-findung über Teams und Abteilungen hinweg zu ermöglichen.

 

Nr. 7: Unterstützung für mehrere Datenformate und -strukturen:

Snowflake unterstützt eine breite Palette von Datenformaten und -strukturen, einschließlich strukturierter, halbstrukturierter und unstrukturierter Daten. Dies bedeutet, dass Sie Daten aus verschiedenen Quellen wie relationalen Datenbanken, Flat Files und Cloud-basierten Datenquellen problemlos integrieren und analysieren können.

 

Nr. 8: Optimiertes Laden von Daten:

Snowflake bietet eine Reihe von Funktionen und Tools, die das Laden und Integrieren von Daten aus verschiedenen Quellen erleichtern, einschließlich der Unterstützung von Massen- und inkrementellem Laden und der Integration mit gängigen Datenintegrationstools. Dies kann dazu beitragen, die Effizienz und Zuverlässigkeit Ihrer Datenlade- und Integrations-prozesse zu verbessern.

 

Nr.9: Vereinfachte Nutzung und Austausch von Daten auch für das Business:

Snowflake enthält Funktionen, mit denen Sie Daten problemlos mit anderen Benutzern und Systemen innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens austauschen können. Dies kann dazu beitragen, die Zusammenarbeit und den Datenaustausch zu verbessern und eine Reihe von Anwendungsfällen zu unterstützen, z. B. Data Lakes, Data Science und Data as a Service.

 

Nr. 10: Wirklich Schnelle Abfrageleistung:

Snowflake verwendet eine einzigartige Architektur, die Speicher und Rechenleistung voneinander trennt, sodass Abfragen schnell und effizient ausgeführt werden können. Dies bedeutet, dass Sie auch bei großen Datenmengen eine schnelle, interaktive Abfrageleistung erhalten.

 

Nr. 11: Flexible Bereitstellungsoptionen:

Snowflake ist als Cloud-basierter Service verfügbar und unterstützt mehrere Cloud-Plattformen, darunter Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure und Google Cloud Platform (GCP). So können Sie die Bereitstellungsoption wählen, die Ihren Bedürfnissen und Anforderungen am besten entspricht, und bei Bedarf problemlos zwischen den Cloud-Plattformen wechseln.

Comments


bottom of page